Nuad Phaen Boran – die traditionelle Thai-Massage:

Die traditionelle Thai-Massage ist eine äußerst komplexe energetische Arbeit am menschlichen Körper. Ihre Anwendungen bestehen aus Dehn- und Streckbewegungen und Drucktechniken, welche ganzheitlich am gesamten Körper wirken.

Der Masseur stimuliert von bestimmten Konzentrationspunkten aus die Transportübertragung der Energieströme im Körper. Dabei geht er von zehn Energielinien (Zip sen) aus, welche die Versorgung des Körpers mit Lebensenergie (Prana) übernehmen. Diese Energielinien (ähnlich wie die Meridiane aus der traditionellen chinesischen Medizin TCM) verbinden -jede auf unterschiedliche Weise- wichtige Körperteile und Organe. Auf diese Weise findet man Reflexpunkte, über die, mittels Massage, unser Körper optimal mit Energie versorgt werden kann. Wir Thailänder sind davon überzeugt, dass die Massage dadurch so nicht nur Körper und Geist belebt, sondern auch wirksam gegen körperliches Unwohlsein schützt - selbst dann, wenn noch keine konkreten Beschwerden oder Krankheiten vorliegen. Das ist sehr hilfreich bei der Linderung von Stress, Verspannungen, etc.

Die Wirkungsweise aus wissenschaftlicher Sicht:

  • Druckpunktmassagen regen die Blutzirkulation an.
  • In der Dehnung kann die Muskulatur entspannen.
  • Twists, Beugungen und Streckungen der Wirbelsäule können durch Zug intensiviert werden und haben einen Effekt auf die körperliche Beweglichkeit.
  • Positionen, in denen die Beine angehoben werden, fördern die Durchblutung und den Lymphfluss.
  • Die Rotation der Gelenke trägt zur Produktion von Synovialflüssigkeit und damit zu körperlicher Geschmeidigkeit bei.
  • In der Tiefenentspannung wird der Parasympathicus aktiviert, sodass die inneren Organe vermehrt durchblutet und der Stoffwechsel angeregt wird.
  • Achtsame Berührung kann körperliches Wohlbefinden auslösen und Hebetechniken können zu einem Gefühl der Geborgenheit führen.

Hier ein sehr schönes Video zur Druckpunktmassage: klick
nach oben